Hörnigk, Frank

Frank Hörnigk (1944–2016), arbeitete nach einer Promotion über Georg Büchner und einer Habilitation zur neueren DDR-Dramatik seit 1984 als Hochschuldozent an der Sektion Germanistik der Humboldt-Universität zu Berlin, 1988 wurde er zum außerordentlichen, 1990 zum ordentlichen Professor an der Humboldt-Universität berufen, 1993 erfolgte die Neuberufung. Von 1982 bis 1990 war er dramaturgischer Mitarbeiter am Staatsschauspiel Dresden, 1988 begründete er gemeinsam mit Friedrich Wilhelm Junge das literarische Cabaret „Dresdner Brettl“. In den 1980er-Jahren war er Herausgeber der Texte Heiner Müllers im Leipziger Reclam Verlag, 1996 bis 2006 folgte die Herausgabe der Berliner Ausgabe Arnold Zweigs im Aufbau Verlag (in Zusammenarbeit mit Julia Bernhard), 1998 bis 2011 die Heiner-Müller-Werkausgabe im Suhrkamp Verlag. 2008 wurde er emeritiert. Danach erschienen zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Herausgaben (unter anderem der Tagebücher von Ernst Schumacher, der Biografie Erwin Geschonnecks und zum Werk des Maskenbildners Wolfgang Utzt).

 

Hörnigk, Frank

„… es ist die Zeit, wo die Erinnerung an die Stelle der Hoffnung tritt.“

Das geteilte Leben des Gerhard Scheumann

264 Seiten, 25 Abbildungen
Broschur, 14,0 x21,0 cm1
Preis: € 20,00 (D) / € 20,50 (A)
verlag für
berlin-brandenburg

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur- (insbesondere Literatur-) und Zeitgeschichte.

* Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.