294 Seiten, 26 Schwarzweiß-Abbildungen und 11 Farbabbildungen
Broschur, Format: 15,3 x 22,7 cm

ISBN: 978-3-86650-067-9
19,95 €
lieferbar: sofort




Bösenberg, Jost-Arend

Die Aktuelle Kamera

Nachrichten aus einem versunkenen Land

Von 1952 bis 1989 wurden die täglichen Nachrichten der Aktuellen Kamera im DDR-Fernsehen von der SED zentral kontrolliert und im Laufe der Zeit zum wichtigsten Propagandainstrument. Reporter und Redakteure der Aktuellen Kamera waren eingezwängt in ein System aus Parteiherrschaft und Patronage. Täglich musste der Sendungsablauf in der Agitationsabteilung des ZK der SED eingereicht werden.

Neben der Darstellung dieser Herrschafts- und Lenkungsbeziehungen geht es dem Autor um die Frage, inwieweit die Medien der DDR das Herrschaftssystem unwillentlich mit zerstört haben, indem sie die Erstarrung des Regimes täglich auf den Fernsehschirm projizierten. Umso interessanter ist das veränderte Verhalten der Medien in der Umbruchphase 1989. Noch vor dem Fall der Mauer entschuldigten sich die Programm-Macher der Aktuellen Kamera bei den Zuschauern für die irreführende Berichterstattung der zurückliegenden Jahrzehnte.





Pressestimmen

Natalie Wohlleben (NW) über Bösenberg, Die Aktuelle Kamera. Nachrichten aus einem versunkenen Land. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 16.12.2008 (pdf).




 
verlag für
berlin-brandenburg

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur- (insbesondere Literatur-) und Zeitgeschichte.

* Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.