250 Seiten, acht Farb- und zehn Schwarzweiß-Abbildungen
Hardcover mit Schutzumschlag, Format: 14,3 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-86650-370-0
19,90 €
lieferbar: sofort




Ringelnatz, Joachim / Möbus, Frank

Nach Berlin, nach Berlin, nach Berlin!

Als Joachim Ringelnatz 1930 mit seiner Frau aus München nach Berlin zog, suchten sie das „saubere Glück“ in einer Stadt, in der damals noch wenig zu merken war vom Triumph der braunen „Lumpen“. Das Leben in der geliebten Großstadt mit der pulsierenden Kunst- und Literaturszene sorgte auch im Werk des erfolgreichen Lyrikers, Prosaisten und Malers für einen enormen Kreativitätsschub. In kurzer Folge schuf er zahlreiche Werke, in denen er die Licht- und Schattenseiten der Metropole porträtierte.

Schon vor seiner Übersiedlung nach Berlin war die Stadt Ringelnatz’ eigentliche künstlerische Heimat. Auf den Bühnen der Nachtklubs und Cabarets feierte er seine größten Erfolge. Hier fanden die ersten Auktionen seiner ungewöhnlichen Gemälde und Zeichnungen statt. Im Großstadtroman …liner Roma… von 1923 hat er das wohl radikalste literarische Berlin-Denkmal seiner Gegenwart gezeichnet. Und in genau beobachtenden Gedichten zeigte er auch die Kehrseite der „Goldenen Zwanziger“: Verbrechen, Armut, politische Wirrnisse.

Nach Berlin, nach Berlin, nach Berlin! vereint erstmals die Berlin gewidmeten Werke und Lebenszeugnisse von Ringelnatz: Gedichte, Prosa, Gemälde, Zeichnungen und – teilweise bislang unpublizierte – Dokumente aus seinem Nachlass.

Der Band enthält zum Teil bisher unveröffentlichte Ringelnatz-Dokumente.





Pressestimmen

Michael Heinrich: Buchtipps, auf: news.de, 15.11.2011.

Susanne Kippenberger: In den Westen ziehen. Wie eine West-Berlinerin die Stadt erleben kann. In: Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 17.11.2009.

"Etwas schief ins Leben gebaut". Zum 125. Geburtstag von Joachim Ringelnatz. In: Der Weg Ausgabe Nr. 61.

Erik Westermann: Der andere Ringelnatz. Möbus im Alten Rathaus. In: Göttinger Tageblatt, 26.10.2009, S. 19. [pdf, 692 KB]

Klaus-Bellin: Keine Witze mehr. JOACHIM RINGELNATZ mustert das Leben und Darben in Berlin. In: Neues Deutschland, 13.10.2009.

Emil Schweizer: Der Dichter und die Großstadt. In: Berlin vis-à-vis, 40 - Herbst 2009.




 
verlag für
berlin-brandenburg

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur- (insbesondere Literatur-) und Zeitgeschichte.

* Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.