160 Seiten, 176 Abbildungen
Hardcover mit Schutzumschlag, Format: 21,0 x 22,5 cm

ISBN: 978-3-945256-00-8
€ 25,00 (D) / € 25,70 (A)
lieferbar: 4. Auflage in Vorbereitung (Oktober 2017), vorbestellbar über den Verlag




Bienert, Michael

Kästners Berlin

Literarische Schauplätze

Wo verstecken sich Emil und die Detektive? Wo besucht Pünktchen ihren Freund Anton? Und wo geht Fabian mit einer Angestellten aus dem Wedding ins Bett? Erich Kästner hatte ganz konkrete Orte vor Augen, als er seine berühmten Berlin-Romane schrieb oder über die Berlin-Touristen reimte: „Sie stehen verstört am Potsdamer Platz/Und finden Berlin zu laut …“ Kästner ließ sich bei der Wahl der Roman-Schauplätze von der Nachbarschaft seiner Wohnung und der Schreiborte in den Cafés inspirieren, andere kannte er aus seiner Arbeit als Journalist und Theaterkritiker. Kästners Berlin führt entlang von rund 180 Fotos, Postkarten und Plänen, die zumeist noch nie mit Kästner in Verbindung gebracht wurden, mitten hinein ins quirlige Berlin des Autors und seiner Figuren. „Wer sich so auf die Spur begibt, trifft sicher irgendwo auf einen jungen Mann mit quietschgrüner Baskenmütze und kunstvoll drapiertem Kaschmirschal, wie er einer Gruppe lauschender Leute von Kästner in Berlin erzählt. Es ist Michael Bienert, Buchverfasser und Stadterklärer“, berichtete die Berliner Zeitung schon vor fünfzehn Jahren. Mit Kästners Berlin nimmt der Autor zahlreicher Berlin-Bücher seine Leser mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Literatur- und Kulturgeschichte der Zwanziger- und Dreißigerjahre.



Veranstaltungen

Pressestimmen

Interview mit Michael Bienert im rbb Kulturradio "Tagesthema: Berlin in Romanen", in: rbb Kulturradio, 10. März 2016

"Lesenswertes über Berlin", in: Berlin.Friedrichstraße Nr.3-4 2015

Tanja Blechinger: "Kästners Berlin", in: ekz, 12. Oktober 2015

Heike Talkenberger: "Mit Kästner durch Berlin", in: DAMALS, September 2015

Stefanie Hildebrandt: "Kästner sein Milljöh", in: Berliner Kurier, 14. August 2015

Elke Vogel: "Eine Stadt spielt mit", in: Berliner Zeitung, 13. August 2015

Klaus-Dieter Stefan: "Lebhaft: Kästners Berlin", in: Kiez.Magazin Zehlendorf, März 2015

Jens Bisky: "Auf der Suche nach Radau", in: Süddeutsche Zeitung, 14./15. Februar 2015

Klaus Hammer: "Er hat das kulturelle Gesicht Berlins mitgeprägt", in: literaturkritik.de, 6. Februar 2015

Dorothee Nolte: "Berlin ist das einzig Richtige", in: Tagesspiegel, 21. Januar 2015

Bernd Wähner: "Michael Bienert entdeckt literarische Schauplätze neu", Berliner Woche Pankow, 11. Januar 2015

Karen Noetzel: "Literaturdetektiv Michael Bienert führt in seinem neuen Buch durch Mitte", Berliner Woche Mitte, 30. Dezember 2014

Monika Burghard: "Kästners Berlin", in: radioBERLIN 88,8, 21. Dezember 2014

Felix Müller: "Ein Buch über Kästner macht das versunkene Berlin erfahrbar", in: Berliner Morgenpost, 5. Dezember 2014

Michael Bienert: "Kästner und der Detektiv", in: Tagesspiegel, 23. November 2014

Marianne Mielke: "Berlingeschichte mit Kästner", in: rbb Inforadio "Quergelesen", 23. November 2014

Tim Evers: "Auf den Spuren von Kästners Berlin", in: rbb online, 23. November 2014

"Emil und die Detektive. Treffpunkt Reklamesäule", Vorabdruck in: Tagesspiegel online, 21. November 2014

Michael Bienert: "Kästners Berlin, in: rbb "Stilbruch", 20. November 2014




 
verlag für
berlin-brandenburg

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur- (insbesondere Literatur-) und Zeitgeschichte.

* Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.