168 Seiten, 114 Abbildungen,Hardcover
Format: 20,0 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-942476-28-7
19,95 €
lieferbar: Dieser Titel ist nur über den Verlag zu beziehen.




Diekmann, Irene A. / Götze, Bettina L.

Vom Schutzjuden Levin zum Staatsbürger Lesser

Das preußische Emanzipationsedikt von 1812

Am 11. März 2012 jährt sich zum 200. Male der Tag, an dem der preußische König Friedrich Wilhelm III. das „Edikt betreffend die bürgerlichen Verhältnisse der Juden in dem Preußischen Staate“ – kurz Emanzipationsedikt – unterzeichnet hat. Damit waren „die in unsern Staaten jetzt wohnhaften, mit General-Privilegien, Naturalisations-Patenten, Schutzbriefen und Konzessionen versehenen Juden und deren Familien […] für Einländer und Preußische Staatsbürger zu achten.“

1812 wird so aus dem Rathenower Schutz juden Jacob Levin der Staatsbürger Jacob Lesser. Die Spuren der Familie führen von Rathenow nach Berlin.

Anhand von drei Protagonisten der Familie – Ludwig Lesser (I), Richard Lesser und Ludwig Lesser (II) – wird gezeigt, wie sich ihre Lebenswege in die große Linie der deutsch-jüdischen Beziehungsgeschichte einfügen und diese widerspiegeln bzw. wie sie selbst Gestalter und Träger der Veränderungen sind.

Der Band erscheint begleitend zur Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG):
Das Jahr 1812 – Ein Meilenstein auf dem Weg zur Gleichstellung der Juden in Preußen
Vom Schutzjuden Levin zum Staatsbürger Lesser

Eine Ausstellung der Kulturzentrum Rathenow GmbH und des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam
12. März bis 3. Juni 2012

Ausstellungsflyer -->



Veranstaltungen

 

 
 
Pressestimmen

Wolfgang Brauer: Eine jüdische Familie in Berlin-Brandenburg, in: Das Blättchen, Sonderausgabe 22. Oktober 2012.

Emanzipation, in: Neues Deutschland, Beilage zur Leipziger Buchmesse, 15. bis 18. März 2012.

Harald Asel: Zweihundert Jahre Emanzipationsedikt, in: inforadio, Umgeschichtet, 17.03.12.

Edelgard Abenstein: Vom Schutzjuden Levin zum Staatsbürger Lesser, in: Radiofeuilleton, Deutschlandradio Kultur, 08.03.2012.

"... zu unserm eigenen Wohl, und zum Wohl unseres Staates...", Vorabdruck, in: Jüdische Zeitung, März 2012.

Buch-Tipp: Spuren einer jüdischen Familie, in: Heimatkurier/ Nordkurier, 27.02.2012.

"Vom Schutzjuden Levin zum Staatsbürger Lesser", in: BRAWO am Sonntag, 26.02.2012.

Rene Wernitz: Jüdische Familiengeschichte: Staatsbürger seit 1812, in: Märkische Zeitung, 14.02.2012.

Ernst Rommeney: "wechselvolle Geschichte jüdischer Emanzipation", in: Lesart, Deutschlandradio Kultur, 20.5.2012




 
verlag für
berlin-brandenburg

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur- (insbesondere Literatur-) und Zeitgeschichte.

* Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.