120 Seiten, 15 Abbildungen
Klappenbroschur, Format: 12,5 x 20,5 cm

ISBN: 978-3-947215-30-0
€ 12,00 (D) / € 12,30 (A)
lieferbar: sofort




Erdmann, Gerd-Rüdiger

Zwei Flaneure in Berlin

Auf den Spuren von Franz Hessel und Walter Benjamin

„Es kamen die Berliner Jahre, in denen der beste Teil meiner Freundschaft mit Hessel sich in vielen Gesprächen aus dem Passagenprojekt nährte“, schrieb Walter Benjamin 1935 an Theodor W. Adorno über Franz Hessel. Der Philosoph Benjamin lernte den Rowohlt-Lektor Hessel 1923 kennen, woraus eine lebenslange Freundschaft entstand. Hessel gab die Zeitschrift Vers und Prosa heraus, in der Benjamin Übertragungen von Baudelaire-Gedichten veröffentlichte, beide übersetzten gemeinsam Prousts À la recherche du temps perdu. Neben dem Interesse an französischer Literatur verband beide auch die „Flanerie“.

Ausgehend vom früheren Joachimsthalschen Gymnasium in der heutigen Bundesallee, werden in dem Band ‚spazierend‘ einige für die beiden Flaneure biografisch bedeutsame Orte erkundet. So rekonstruiert der Autor ihr Leben im  „Industriegebiet der Intelligenz“, dem urbanen Raum im Berliner Westen, in dem ein Großteil der Berliner Literatur- und Künstlerszene wohnte und arbeitete. Es waren die wenigen Jahre, in denen die Kultur in Berlin blühte, bevor der Machtantritt der Nationalsozialisten für einen Großteil der Berliner Literaten, Intellektuellen und Künstler Verfolgung und Exil oder Tod bedeutete.

 





Download

Buchinformation

Veranstaltungen

Sonntag, 19. April 2020, 15:00 Uhr

PREMIERE "Zwei Flaneure in Berlin" mit Gerd-Rüdiger Erdmann VERSCHOBEN
Literarischer Spaziergang und Lesung

Treffpunkt: Kultursalon – Die Flaneure e.V. (bitte bei Kümmel klingeln), Knesebeckstr. 89, 10623 Berlin
Dauer des Spaziergangs ca. 1 h, im Anschluss Gespäch und Lesung im Café Mosaique, Knesebeckstraße 20/21, 10623 Berlin

Eintritt frei, Spenden erbeten; um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an den Kultursalon oder per Telefon 0175/5943625

Pressestimmen

Werner van Bebber: "Im Paradies der Passagen. Gerd-Rüdiger Erdmann würdigt die beiden Flaneure Franz Hessel und Walter Benjamin", in: Der Tagesspiegel, 14. Mai 2020

Hans Helmut Prinzler: "Zwei Flaneure in Berlin", auf: hhprinzler.de, 12. März 2020

Helene Flick: "Zwei Flaneure in Berlin: Franz Hessel und Walter Benjamin", auf: Radio Corax, Halle, 11. März 2020

Lisbeth Leupold: "Literarisches: Gerd-Rüdiger Erdmann. Zwei Flaneure in Berlin", in: Stadtkind. Hannovermagazin, Februar 2020

Literaturagenten: "Pieke Biermann über 'Zwei Flaneure in Berlin'", auf: RadioEins, 5. Januar 2020

Manfred Orlick: "Erkundungen durch das literarische Berlin der 1920er-Jahre", auf: amazon.de, bücher.de, 2. Januar 2020

Christoph David Piorkowski: "Der Unfassbare. Im 'Eingedenken' an Walter Benjamin", in: Geistesblüten Nr. 43, März 2019




 
verlag für
berlin-brandenburg

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Sachbuchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur-, Landes- und Zeitgeschichte.

*Ihre Bestellung richtet sich an die Versandbuchhandlung Germinal GmbH. Der Verlag übernimmt bei Bestellungen über diese Website innerhalb Deutschlands für Sie die Portokosten ab einem Bestellwert von 25,00 €. Bitte beachten Sie hier die Datenschutzhinweise unseres Vertragspartners unter www.germinal.de.

Copyright Verlag für Berlin-Brandenburg.
Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung