Heimann, Heinz-Dieter
Lehrt seit 1994 als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Potsdam. Er ist Mitglied im Vorstand der Brandenburgischen Historischen Kommission und Vorsitzender des Fachbeirates im „Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters" - Bischofsresidenz Burg Ziesar.

Adelige Welt und familiäre Beziehung

Aspekte der "privaten Welt" des Adels in böhmischen, polnischen und deutschen Beispielen vom 14. bis zum 16. Jahrhundert

Quellen und Studien zur Geschichte und Kultur Brandenburg-Preußens und des Alten Reiches, Band 7

Was ist Adel? Diese Fragestellung weist zurück in die Geschichte des Faches und zugleich voraus auf neue Horizonte der mittelalterlichen Sozial- und Kulturgeschichtsforschung. Während man das Beziehungsgeflecht von Adel und Herrschaft intensiv im Bereich der Verfassungs-, Rechts- und Staatengeschichte befragt, blieb die Frage nach der Formierung der adeligen Familie selbst und mehr noch die nach der Spannungsweite und Kohärenz inner- und interfamiliärer Verhältnisse bisher wenig beachtet. Die Beiträge dieses Bandes diskutieren Adelsgeschichte in der Perspektive einer inhaltsreichen historischen Familiengeschichtsforschung, von der Reisegeschichte über die Geschichte der Religiosität, der Sachkultur, bis zur Geschichte der Emotionalität und Individuation, insgesamt als Beispiele für eine Geschichte der Beziehungsweisen. An unterschiedlichen Quellenmaterialien richten sie dabei den Blick auf Böhmen, Polen sowie Deutschland und soweit auf Konturen einer europäischen Nachbarschaft in der Welt.

30,00 €*