Keller, Helga
Helga Keller wurde in Darmstadt geboren und emigrierte mit ihren Eltern 1939 nach England, wo sie bei großen Filmstudios arbeitete. Seit Ende der 1950er-Jahre lebt sie in Israel und unterrichtete an der Universität Tel Aviv Dokumentarfilm für den Gebrauch an Schulen.

/ Kunstpioniere in Eretz Israel

Die Geschichte des Bildhauers Rudi Lehmann und der Keramikerin Hedwig Grossmann

Aus dem Englischen von Jessica Klein Herausgegeben von Chana Schütz Begleitband zur Ausstellung "Jeckes. Die deutschsprachigen Juden in Israel", 14.09. bis 31.12.2008 im Centrum Judaicum, Berlin.Im Sommer 1933 gingen die jüdische Keramikerin Hedwig Grossmann (1902–1998) und ihr nichtjüdischer Partner, der Bildhauer Rudi Lehmann (1903–1977), nach Palästina. Sie gehörten zu den ersten Bildhauern und Keramikern Israels. Nach Jahren voller Entbehrungen und Enttäuschungen erhielten sie in ihrer neuen Heimat gebührende Anerkennung. Helga Keller hat das Leben von Hedwig Grossmann und Rudi Lehmann anhand von Originaldokumenten aus dem Nachlass der Künstler rekonstruiert. Sie erinnert damit an eine Kunstepoche, die auch im heutigen Israel nahezu vergessen ist: die Zeit, in der Rudi Lehmann und Hedwig Grossmann Kunstpioniere in „Altneuland“ waren.

22,95 €*