Ott, Ulrich
Prof. Dr. Ulrich Ott, 1939 geboren, war nach dem Studium der Klassischen Philologie und Germanistik als Bibliothekar an der TU Hannover und der Universitätsbibliothek Konstanz tätig, leitete die Universitätsbibliothek Trier und von 1985 bis 2004 das Deutsche Literaturarchiv und das Schiller-Nationalmuseum in Marbach am Neckar. Er bearbeitete den literarischen Nachlass von Rudolf Borchardt und war Mitherausgeberder Erstausgabe der Jamben Borchardts sowie der Bände 9 bis 15 der Gesammelten Werke in Einzelbänden.

/ / Erinnerungen an Rudolf Borchardt

Schriften der Rudolf-Borchardt-Gesellschaft

Zwei von den sechs Geschwistern des Dichters Rudolf Borchardt (1877–1945) haben ihre Erinnerungen an den Bruder aufgezeichnet: Philipp, Chemiker und Verfahrenstechniker, voll Staunens über die geistigen Höhenflüge Rudolfs, Vera in liebevoller Verbundenheit mit dem älteren Bruder, dem sie viel Belehrung verdankte. Sie gibt die Briefe, die er ihr geschrieben hat, in ihrem Text wieder. Philipp und Vera lassen das Berliner Elternhaus lebendig werden und beleuchten aus ihrer Sicht Rudolfs Kindheitserinnerungen samt den schweren Konflikten mit den Eltern. Vera, verheiratet mit dem Astrophysiker Hans Rosenberg, schildert zugleich ihre ersten Ehejahre und die Familie der Schwiegereltern, eine Berliner Bankiersfamilie mit verwandschaftlichen Beziehungen zu den Dohms und den Pringsheims.

30,00 €*