Knüppel, Christoph
Christoph Knüppel ist Lehrer an einem Gymnasium in Herford und hat unter anderem zur deutsch-jüdischen Geschichte, zur völkischen Bewegung und zur Lebensreformbewegung veröffentlicht.

/ / / Eine Freundschaft im Widerspruch

Der Briefwechsel 1913-1922

Neue Beiträge zur Geistesgeschichte, Bd. 10

Hg. von Gregor Hufenreuter und Christoph Knüppel Die Freundschaft zwischen dem völkischen Nationalisten Wilhelm Schwaner und dem Juden Walther Rathenau gibt in ihrer Intensität und Vertrautheit bis heute Rätsel auf. Sie begann 1913 als eine der letzten Duzfreundschaften Rathenaus und hielt bis zu seiner Ermordung 1922 an. Die Korrespondenz bietet Einblicke in die komplexe und kontrastreiche Persönlichkeit Rathenaus und bündelt in seiner Freundschaft zu Wilhelm Schwaner exemplarisch die Widersprüche seines Lebens. Erstmals wird mit dieser Edition der überlieferte Briefwechsel vollständig veröffentlicht, der ein neues Licht auf dieses ungewöhnliche Verhältnis wirft. Eine Reihe von Texten Wilhelm Schwaners über Rathenau ermöglicht überdies einen differenzierteren Blick auf die völkische Bewegung, aus deren Reihen auch die Mörder Rathenaus kamen. Ein eindrucksvolles Dokument einer scheinbar unmöglichen und gleichwohl innigen Freundschaft.

29,95 €*