Saldern, Adelheid von
Geboren 1938 in München, ist eine deutsche Historikerin. Sie lehrte von 1978 bis 2004 als Professorin für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Leibniz Universität Hannover.

/ Radiozeiten

Herrschaft, Alltag, Gesellschaft (1924 - 1960)

Veröffentlichungen des Deutschen Rundfunkarchivs, Band 25

Das Buch dokumentiert die Beiträge einer von der Volkswagen-Stiftung finanzierten wissenschaftlichen Tagung über "Massenmedien im Kontext von Herrschaft, Alltag und Gesellschaft", die 1997 in der Werner-Reimers-Stiftung in Bad Homburg stattfand. Auf die fragende Unterzeile der Veranstaltung "Eine Herausforderung an die Geschichtsschreibung" suchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Antworten zu geben. Sie befassten sich mit methodisch-konzeptionellen Zugängen ebenso wie mit spezifischen Erscheinungen des Rundfunks in Deutschland von Mitte der 20er bis Mitte der 60er Jahre, betrachteten also mehrere Perioden der Rundfunkgeschichte - Weimarer Republik und Drittes Reich, DDR und Bundesrepublik Deutschland. Die Tagung thematisierte die Rolle des Rundfunks im Alltag und in der Politik, dessen Wirken von Historikerinnen und Historikern in ihren politik- und kulturgeschichtlichen Studien zumeist nur am Rande berücksichtigt wird. Die Publikation will der Geschichtswissenschaft Denkanstöße geben, damit der Rundfunk, aber auch die Medien insgesamt künftig die Berücksichtigung in der Fachwelt finden werden, die ihnen zeitgeschichtlich zukommt.

15,90 €*