Wyrschowy, Jörg
Archivar im Deutschen Rundfunkarchiv.

/ Politische Musik in der Zeit des Nationalsozialismus

Ein Verzeichnis der Tondokumente (1933 - 1945)

Veröffentlichungen des Deutschen Rundfunkarchivs, Band 30

Zu den wesentlichen Stützen der nationalsozialistischen Herrschaft gehörte die Lenkung von Massen: die Bildung gesellschafts- und bewusstseinsprägender Organisationen vor allem für die Jugend, die Allgegenwart der Massenmedien und der Einsatz von Masseninszenierungen. Diese Erscheinungen moderner Diktaturen kommen nicht ohne den manipulativen Einsatz von Musik aus. Nur scheinbar im Widerspruch zur Modernität der politischen Sphäre finden sich hier auch überlebt geglaubte Formen wieder, die, wie das Lied, nun eine gewaltsame Neugeburt aus rohem Geist erleben. Die Macht dieser Musik verdankt sich nicht zuletzt ihrem Appell an das positive Wir-Gefühl, an vorzivilisatorische Instinkte und an die neuen Glaubenssurrogate. Ihre Anbindung an die ansonsten verhasste Kultur der 20er Jahre zeigt sich in den zahlreichen Adaptionen des Arbeiterliedgutes und in der nahtlosen Umdeutung der Jugendmusikbewegung. Dieser Katalog erschließt erhaltene Tonaufnahmen aus der Zeit von 1933 bis 1945, in der großen Mehrzahl nationalsozialistischen Inhalts, daneben aber auch Musik des antifaschistischen Widerstands und Propagandamusik der Alliierten.

25,00 €*