ab 25€ versandkostenfrei*

/

Heinz Koppel

Ein Künstler zwischen Berlin und Wales

Ausstattung: Broschur

Seitenzahl: 152 Seiten

Illustrationen: 54 Farb- und zehn Schwarzweiß-Abbildungen

Format: 240 mm x 175 mm

ISBN: 978-3-86650-583-4

16,90 €*

Nachdem ihm die Flucht aus Deutschland nach Großbritannien gelungen war, gehörte der jüdische Künstler Heinz Koppel (1919– 1980) zu einer Gruppe von Malern, die mit ihren am Expressionismus und Surrealismus der 1920er-Jahre orientierten Bildern die britische Kunstszene beeinflussten und prägten.
Das Berliner Centrum Judaicum zeigt von August bis Oktober 2009 erstmals Koppels Werke in größerer Auswahl in seiner Geburtsstadt Berlin. Der Begleitband zeichnet die Lebensstationen des Künstlers nach und verortet sein Werk in den zeitgenössischen Kunstströmungen.
Begleitband zur Ausstellung „Heinz Koppel. Ein Künstler zwischen Berlin und Wales“ vom 30. August 2009 - 15. Januar 2010.
Sprachen: deutsch/englisch

Pressestimmen

Daniel Jäger: Buchtipp I und Ausstellungshinweis: Chana Schütz / Hermann Simon "Heinz Koppel - Ein Künstler zwischen Berlin und Wales", ProlixLetter Nr. 223.
Ausstellungsbesprechung: Berlin honours artist's Welsh work, BBC, 09.09.2009 (in Englisch).
Anna Monk: Wer, bitte, ist Heinz Koppel? Eine Ausstellung zum 90. Geburtstag des Malers (1919-1980), Jüdische Kulturtage, in deutscher und russischer Sprache. [PDF, 335 KB]
Ingeborg Ruthe, Seine heillose Welt. Berliner Zeitung, 28.08.2009.
Pirckheimer Gesellschaft e.V.: Ausstellungsankündigung.