ab 25€ versandkostenfrei*

Maxim Gorki in Saarow 1922/23

Frankfurter Buntbücher 33

Ausstattung: Broschur mit Schutzumschlag

Seitenzahl: 32

Illustrationen: 22

Format: 245 mm x 165 mm

ISBN: 978-3-947215-62-1

8,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Veranstaltungen

Sonntag, 29. März 2020, 19:30 Uhr VERSCHOBEN
„Wo er sich auch niederließ, immer gab er beim Tischler einen Schreibtisch in Auftrag.“
PREMIERE Maxim Gorki in Saarow 1922/23
Dr. Wolfgang de Bruyn, Mitherausgeber der Frankfurter Buntbücher, stellt die Reihe und diese Neuausgabe vor
Ort: Villa Irmgard, Maxim-Gorki-Straße 13, 17424 Seebad Heringsdorf
Eintritt: 6,00 €

In das aufstrebende Heil- und Kurbad Saarow, idyllisch am Scharmützelsee gelegen, verschlug es im Winter 1922/23 auf einer Deutschlandreise den russischen Schriftsteller Maxim Gorki (1868–1936). Gorki konnte sich in Saarow nicht nur einer vorzüglichen medizinischen Behandlung unterziehen, sondern dank der guten Verkehrsverbindung nach Berlin seine zahlreichen Kontakte zu dort ansässigen russischen Verlagen und Institutionen pflegen. 
Christa Ebert spürt jenen Orten in Bad Saarow nach, die in Beziehung zu Gorkis dortigem Aufenthalt stehen, und spannt den Bogen nach Berlin, wo sich die russische Imigrantenszene in jenen Jahren ein Stelldichein gab.

Pressestimmen

Wolfgang Brauer: "Gorki in Saarow", in: Das Blättchen, 22/2019 am 28. Oktober 2019