ab 25€ versandkostenfrei*

You have never seen a dancer like Voo Doo

Das unglaubliche Leben des Willy Pape

Ausstattung: Hardcover mit farbigem Vorsatzpapier

Seitenzahl: 160

Illustrationen: 103

Format: 234 mm x 168 mm

ISBN: 978-3-96982-046-9

25,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

Veranstaltungen

Dienstag, 12. Juli 2022, 19:00 Uhr     
 ! in den Herbst verschoben !

Jens Dobler stellt Willy Pape aka Voo Doo und sein Buch You have never seen a dancer like Voo Doo vor

Ort: ZLB, Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherpl. 1, 10961 Berlin (U Hallesches Tor)
Eintritt frei, Corona-Schutzmaßnahmen nach tagesaktuellen Gegebenheiten

Magnus Hirschfeld schrieb in seiner Studie Die Transvestiten (1910/12): »Der junge Transvestit Willi Pape, dessen Veranlagung durch einen Selbstmordversuch in Frauenkleidern bekannt wurde. Seine Eltern wurden vom Verfasser über seinen eigenartigen Zustand aufgeklärt und gestatteten ihm dann, zum Varieté zu gehen, wo er seitdem mit größtem Erfolg als Schlangentänzerin auftritt.« Willy Pape (1891–1940) war unter seinem Künstlernamen Voo Doo das Tanzphänomen der Varietébühnen der 1920er-Jahre in Berlin, Zürich, Paris und Wien. Mann oder Frau? Das war immer die Frage. Klassischer Damendarsteller oder frühes Beispiel von Trans*, queer oder non-binär? Voo Doo war immer mehr Bühne als Boulevard, mehr Spitzenartist als Sternchen, mehr fleißiger Arbeiter als Salonheld. Schließlich eröffnete er einen Club, zu dessen Gästen auch Klaus Mann zählte. Den Nationalsozialisten mit einem blauen Auge entkommen, verschwand Pape in der Versenkung, war aber nie ganz vergessen. 
Jens Dobler erzählt das unglaubliche Leben von Willy Pape alias Voo Doo und unternimmt damit zugleich einen Streifzug durch die große Zeit der europäischen Varietékultur. 

Pressestimmen

Willy Pape machte als grazile Schlangentänzerin Voo Doo Karriere. Er mochte es, wie eine Frau auszusehen, und wollte doch keine sein. Eine Geschichte vom Individuellen. [...] Voo Doo. Mit diesem exotisch-geheimnisvollen Künstlernamen machte sie national wie international Karriere. Sie wurde zur Berühmtheit – und doch war sie bald vergessen. Jetzt holt der Historiker Jens Dobler diesen Menschen wieder ans Licht. […] Der Untertitel verspricht die Geschichte über „Das unglaubliche Leben des Willy Pape“. In der Tat: Jens Dobler [..] hat so viele Details über dieses Leben zwischen männlich und weiblich zusammengetragen, dass nicht nur Voo Doo aufersteht, sondern auch die Wahnsinnszeit, in der sie lebte.
Maritta Tkalec, Berliner Zeitung

nicht nur eine gelungene Biografie eines künstlerischen Ausnahmetalents, sondern auch ein gekonnter Streifzug durch die große Zeit der europäischen Varietékultur
Erwin In het Panhuis, queer.de